Wollen Sie, dass das so bleibt? Machen Sie es wie Unternehmer und unternehmerisch denkende StB und betrachten Sie zuerst den Wert einer Maßnahme für ihr Unternehmen bzw. ihre Kanzlei. Dann erst können Sie einschätzen, ob sich die Investition – denn die Trainingskosten sind als Investition zu sehen – tatsächlich lohnt (d.h. der Return ist größer als die Kosten). Selbst die billigste Maßnahme ist ihr Geld nicht wert, wenn Sie Ihnen danach in der Praxis keinen – messbaren – Mehrwert liefert.

 Die Honorierung der ERC AG erfolgt ausschließlich wertbasiert und individuell für jede einzelne Kanzlei, also nicht auf Basis von Stundensätzen. Erst nachdem wir gemeinsam den erzielbaren Mehrwert für Ihre Kanzlei ermittelt haben, können wir das Honorar seriös errechnen. Das heißt in unserer Erfahrung, dass jede veränderungsbereite Kanzlei die Investition in ein Trainingsprogramm alleine aus dem Cash-Flow bezahlen kann, der durch das Training selbst zusätzlich erzielt wird. Die meisten unserer Kunden konnten das vor Programmbeginn nicht glauben und wurden durch die Praxis überzeugt. Zum Glück gibt es mittlerweile genug Referenzen, die diesen Ansatz eindrucksvoll bestätigen.