Der überwiegende Teil der kleinen und mittleren Unternehmen hat das Finanz- und Rechnungswesen  an Steuerberater ausgelagert. Das System der Trennung von Fibu und Jahresabschluss hat  dazu  geführt, dass  es  trotz besserer EDV dem Berufsstand immer weniger gelingt, ohne Fristverlängerungen die Deklarationspflichten zu erfüllen. Sozusagen als Kollateralschaden in den Steuerkanzleien und aufgrund mangelhafter Finanzbuchhaltungen und verspäteter Jahresabschlüsse sinkt der Informationswert der erbrachten Leistungen – belastbare Zahlen liegen schlicht und einfach nicht rechtzeitig vor, um den Unternehmern richtige und begründete Entscheidungen zu ermöglichen.