Das Problem liegt darin, dass nur wenige Berater und Coaches über das nötige Methodenwissen und das erforderliche interdisziplinäre Know-how verfügen.

Für erfolgreiche Gruppencoaching-Prozesse braucht die Projektleitung Wissen und Erfahrung in vielen Disziplinen. Mein Team und ich vereinen langjährige Erfahrungen in Organisations- und Personal-Entwicklung, Wissens-, Qualitäts- und Projekt- und Selbstmanagement, mit der Beherrschung dynamischer Gruppenprozesse. Ganz wichtig ist die hohe Kunst, Menschen für die notwendigen Veränderungsprozesse zu begeistern und sie in der Umsetzungsphase bis zur Zielerreichung zu coachen. Daneben muss ein Berater hervorragende praktische Kenntnisse der Abläufe in einer Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei haben. Ich beschäftige mich zudem laufend mit den neuesten Erkenntnissen der Psychologie und den Komplexitätswissensschaften wie Kybernetik und Systemtheorie.

Als ganz entscheidend sehen wir die Fähigkeit, eine Kultur von offener Kommunikation und Kooperation zu erzeugen. Nur so können die vielfältigen Synergie-Effekte und die Bereitschaft zum Austausch zwischen den Kanzleien erzielt werden. Vorrausetzung für Win/Win-Situationen ist also der Mut, die eigenen Wünsche und Ziele offen zu kommunizieren und die Bereitschaft eigene Energie dafür einzusetzen, die anderen bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen.